Beziehungen

zu Beginn der Beziehung steht ein Bedürfnis - meistens das nach Liebe

Ob Ehepaare, Abteilungen oder Kontinente, alles steht in Beziehung zueinander. Partnerschaften können zu Zweit, aber auch unter Millionen entstehen. Individuelle Bedürfnisse, die alleine nicht erreicht werden können, veranlassen die Menschen, Teilhaber einer Beziehung zu werden.

Gerade in der Liebesbeziehung zwischen Mann und Frau gibt es kulturell geprägte Annäherungs-rituale, die nach einem körpersprachlichen Muster funktionieren. Step by step wird entschieden, wie viel Nähe legitim ist. Eine Übertretung bedeutet „drei Felder zurück“ im Liebesspiel.

Die körpersprachliche Erfahrung der Beziehung (nach einem Modell von Samy Molcho) erklärt grundlegende Funktionsweisen, Prozesse und Systeme.

Verständnis des persönlichen Verhaltens rückt eigene Beziehungsmuster in ein neues Licht.

In diesem Seminar werden grundlegende Elemente von Beziehungen, Partnerschaften und Bindungen körpersprachlich erfahrbar. Nach einer von Samy Molcho entwickelten Methode werden die Teilnehmer/innen Beziehungsmuster und Verhaltensweisen körperlich erfahren.

Kursziel

Verhaltensmuster in Beziehungen und Partnerschaften erkennen und aktiv mitgestalten

1. Tag (09.00 – 17.00 Uhr)

In Partnerübungen betrachten wir unsere Entscheidungsmechanismen bei der Wahl unserer Beziehungen. Individualität und Eigenheiten der Vorgehensweisen werden in der Gesprächsrunde thematisiert und erhalten so eine Form. Am Nachmittag werden die Konsequenzen und Alternativen unseres Verhaltens thematisiert. Persönliche Auswahlprozedere werden reflektiert und ins Bewusstsein gerückt.

2. Tag (09.00 – 17.00 Uhr)

Am zweiten Tag suchen wir mit körpersprachlichen Übungen Antworten zu folgenden Fragen: - Was hat Beziehung mit «ziehen» zu tun?

  • Welche Vorgehensweisen sind förderlich, welche verhindern ein Vorwärtskommen?
  • Wie äussern sich Blockaden? welche Möglichkeiten nutzen wir, damit umzugehen?
  • Welche Vor- und Nachteile bieten Verständnis und Rücksichtnahme?
  • Wie nutze ich Rhythmus und Tempo einer Partnerschaft?
  • Was heisst Teamwork und wie entstehen Regeln?